SCHULEN

Lass dich nicht unterkriegen.
Sei frech und wild und wunderbar.

Pippi Langstrumpf

Heinz von Förster Schulen in Rastatt, Baden-Baden, Karlsruhe und Pforzheim
Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.

Das Schulkonzept ist ein Angebot für Kinder, Jugendliche und deren Familien im Rahmen der Hilfe zur Erziehung.

Hier können Kinder und Jugendliche betreut werden,

  • die aufgrund ihrer Familien- und Lebenssituation im Umgang mit sich und ihrer Umwelt Schwierigkeiten haben und in der Familie, der Schule und/oder dem sozialen Umfeld nicht oder nicht ausreichend integriert sind.
  • die zur Aufarbeitung ihrer psychischen Probleme und ihrer Leistungsdefizite die Hilfe und Unterstützung erwachsener Bezugspersonen und den überschaubaren Rahmen einer Kleingruppe (ca. 8 Kinder pro Klasse) in der Schule benötigen.
  • deren Familien aufgrund bestehender Probleme im Alltag zeitweise Unterstützung in der Bewältigung ihrer Erziehungsaufgaben benötigen.
  • deren Eltern einer Zusammenarbeit zustimmen.

Ziel der Arbeit
Das besondere Anliegen der Schule ist es, die Eltern in ihrer Verantwortung ernst zu nehmen, sie eng in die Arbeit an der Schule einzubinden und mit ihnen gemeinsam eine positive Veränderung bei den Entwicklungs-, Lern- und Verhaltensschwierigkeiten ihrer Kinder zu erreichen.

Die Schule möchte einen Ort bieten, an dem neue Verhaltens- und Denkweisen sowie neue Formen des Lernens entwickelt und unterstützt werden. Ziel der Mitarbeiter/-innen ist es, Gefühle von Angst, Ärger, Versagen und Schuld in den Familien zu reduzieren und sie darin zu unterstützen, eigene Ressourcen zu erkennen und diese lösungsorientiert einzusetzen. Damit verbunden ist das Ziel, dass die Kinder und Jugendlichen in der familiären Umgebung gut aufwachsen und so bald als möglich in die Herkunftsschule oder an eine andere allgemeinbildende Schule zurückgehen können.

Für Schüler der 8. und 9. Klasse wird in der Regel ein Hauptschul-, Werkreal- oder Förderschulabschluss angestrebt, hinzu kommt eine gezielte Vorbereitung der Jugendlichen und ihrer Familien auf den Übergang in Ausbildung, Beruf oder weiterführende Schulen.